Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    3 Vorwanderungen über 3 verschiedene Routen hat Reinhard mit seiner Frau Anne und Egon Löw durchgeführt. Die erste Vorwanderung auf dem Leinpfad wurde der Einladung mit Treffen um 11 Uhr am Rewe-Parkplatz zu Grunde gelegt. Doch im Laufe der Woche kam das Hochwasser. Der 2. Weg über den Beckert Traisfurter Hof, Gladbacher Hof erwies sich im Wald als sehr schlammig. So probierte er eine kleine Bahnfahrt nach Arfurt aus und von dort durch den Wald nach Aumenau. ein wunderschöner Weg. Leider fährt die Bahn am Sonntag nur alle 2 Stunden und zu so ungünstigen Uhrzeiten das wir im Symphosion nicht rechtzeitig zum Mittagessen eingetroffen wären.

    Also entschied sich Reinhard wegen des Hochwassers der Lahn doch über die teilweise schlammigen Wege am Fusse des Galgenberg zu gehen.

    Am Rewe-Markt begrüßte der Vorsitzende Ralf Gebhardt eine stattliche Truppe. Auf den folgenden Bildern ist der Ablauf des Tages dokumentiert. Als erstes trafen wir Jürgen mit seinem Traktor. Dann ging es schlammig weiter – erst als wir aus den Wald kamen wurden die Wege besser. Cäcilia brachte Vroni mit dem Auto nach Aumenau. Bei guter Speis und Trank im Symposion erholten wir uns von der Wanderung.

    Nach dem Essen organisierten sich Markus, Michael und Sabine eine Rückfahrt mit dem Auto. Der Rest konnte nun am Leinpfad nach Villmar zurückgehen. Einige Stellen waren noch feucht von dem Wasser was am Mittag noch auf dem Weg stand. Hier mußten wir auf Doris aufpassen, da ihre Schuhe schon auf dem Hinweg die Profilsohlen verloren hatte. Hart im Nehmen hatte sie aber darauf bestanden auch den Rückweg zu Fuß zu gehen. Alle hatten einen schönen Tag, vorallem weil alle mit Rücksicht und Hilfsbereitschaft aufeinander aufpassenden. Dafür allen ein großes Dankeschön.