Da es keine ständige rechtliche Entscheidung darüber gibt, ob die konkrete Erstellung eines GIF aus urheberrechtlich geschütztem Material technisch eine Verletzung darstellt, werden diese vier Faktoren bei der Bestimmung der fairen Nutzung berücksichtigt: Während die rechtlichen Auswirkungen von GIFs noch diskutiert werden, wette ich, dass Sie sich fragen, was dies für Marken bedeutet, die GIFs in ihrem Content-Marketing verwenden möchten. Als allgemeine Richtschnur ist Es am besten, dass Sie: Einzelpersonen erstellen und teilen GIFs oft mit wenig Sorge über die Auswirkungen, aber Unternehmen – und gesetzgebende Körperschaften – müssen sich der Urheberrechtsbeschränkungen bewusst sein. Peter Van Valkenburgh: „Seit Oktober 2013 gibt es keinen US-Fall, in dem definitiv festgestellt wird, ob die Erstellung eines GIF aus urheberrechtlich geschütztem Material eine Urheberrechtsverletzung darstellt oder nicht.“ Aus diesem Grund hängt die Frage, ob die Verwendung eines GIF legal ist oder nicht, davon ab, ob diese Verwendung unter die Doktrin der „fairen Verwendung“ fällt oder nicht.“ GIFs sind so populär geworden, dass sogar Politiker in den Spaß einsteigen. Letztes Jahr veröffentlichte der Justizausschuss des Repräsentantenhauses eine Liste (oder „Gifsticle“) über Präsident Obamas Einwanderungspolitik, komplett mit GIFs aus Filmen wie Pitch Perfect und The Little Mermaid. Pundits debattierten darüber, ob dieser Appell an die Jugenddemografie für ein offizielles Gesetzgebungsorgan ungeeignet sei. Aber wie The Wolf of Wall Street sagte: „Die wirkliche Frage ist, dass, war das alles legal?“ Wie auf der Wiki-Seite von /r/reactiongif erklärt: „Ein Reaktions-GIF ist eine physische oder emotionale Reaktion, die in einem GIF erfasst wird, das Sie als Antwort auf jemanden oder etwas im Internet verknüpfen können. Ein Gif, das eine metaphorische Reaktion auf etwas ist, gilt nicht als Reaktionsgif. Im Allgemeinen sind die meisten Beiträge, die den Begriff „How I Feel When“ verwenden, Analogie-GIFs.“ Es gibt keine ständige rechtliche Entscheidung, die konkret festlegt, ob GIFs aus urheberrechtlich geschütztem Material als Verletzung gelten. Wenn es einen Streit über ein GIF und seine ursprünglichen Schöpfer gibt, kommt es auf die Doktrin der fairen Verwendung an. Dieser Begriff der fairen Nutzung wird noch komplexer, wenn ein GIF Prominente zeigt.

Laut Adweek: „… Die einzige Möglichkeit, ein animiertes GIF einer Berühmtheit auf Ihrer Geschäftsseite zu posten, ohne rechtliche Probleme zu riskieren, wäre, die Erlaubnis aller in dem Clip vorgestellten Personen, des Copyright-Inhabers der Originalaufnahme und (nur um sicher zu sein) der Person zu erhalten, die das GIF tatsächlich erstellt hat.“ In Ermangelung solcher Berechtigungen laufen Content-Sharer immer Gefahr, eine Unterlassungs- und Unterlassungsanordnung von ursprünglichen Erstellern und/oder Künstlerverwaltungen zu erhalten. “ Ich bin sehr zufrieden mit dem Inhalt der Lexology Newsfeeds. Sie sind eine zentrale Möglichkeit, rechtliche Updates aus vielen Rechtsordnungen zu erhalten, und eine großartige Möglichkeit, mit minimalem Zeitaufwand auf dem Laufenden zu bleiben.“ Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und sie ähnliche Inhalte auf rechtlichen Tipps lesen möchten, teilen Sie diesen Beitrag. Vergessen Sie nicht, es auf Pinterest anzuheften. Fair Use ist eine Rechtslehre und Teil des Urheberrechtsgesetzes. Bei der Bestimmung, ob eine bestimmte Verwendung als „faire Verwendung“ angesehen werden kann, werden vier Faktoren berücksichtigt. Diese vier Faktoren sind: KOSTENLOSER Download dieser Briefvorlage, um Sie vor Urheberrechtsverletzungen zu schützen Eine der am häufigsten gestellten Fragen unter Bloggern und Unternehmern ist, ob GIFs dem Urheberrecht unterliegen oder ob es irgendwelche rechtlichen Beschränkungen für ihre Verwendung gibt? Trotz des Fehlens einer rechtlichen Entscheidung haben soziale Netzwerke bereits Maßnahmen ergriffen, um sich selbst zu schützen, während Inhaber von Urheberrechten versuchen, der Verbreitung ihrer Inhalte entgegenzuwirken. Das Digital Millennium Copyright Act stellt sicher, dass Social-Media-Websites, die GIFs hosten, nicht verantwortlich gemacht werden, solange sie über ein System verfügen, um Inhalte zu melden und zu entfernen, denen eine Verletzung vorgeworfen wird.